Omkarananda Ashram Himalayas

Denke wie ein Genie, arbeite wie ein Riese, lebe wie ein Heiliger

Bereits 1967 entstand unter der Führung von Sri Swami Omkarananda in der Nähe des Sivananda-Ashrams in Rishikesh ein Tempel, der Durga Mandir, heute Omkarananda Shanta-Durga-Mandir genannt. Ab 1982 wurde der Durga Mandir immer weiter ausgebaut und erweitert und so zum Omkarananda Ashram Himalayas.

Der Ashram wird geleitet von Swami Vishweshwarananda und Swami Satchidananda, zwei direkte Schüler von Sri Swami Omkarananda.

Heute unterhält der Ashram 18 sehr schöne Tempel in der Himalaya-Gegend von Rishikesh. Einige davon sind im einmaligen und attraktiven südindischen Stil erbaut, so wie der Omkarananda-Kamakshi-Devi-Mandir.

Ab 1983 begann der Ashram mit der Einrichtung renommierter Schulen und Colleges ausgehend von Rishikesh, Muni-ki-Reti bis weit hinauf in die Himalayaberge im Staate Uttarakand. Gegenwärtig werden 46 solcher Erziehungseinrichtungen vom Omkarananda Ashram Himalayas unterhalten.

1984 wurde dann auch die Omkarananda Saraswati Natya Kala-Akademie gegründet und von Kumari Somashekhari geleitet. Heute wird dort nicht nur der praktische, sondern auch der theoretische Aspekt des indischen klassischen Tempeltanzes gelehrt.

Im Bereich des Sanskrit unterhält der Ashram den Gayatri Veda Vidyalaya, direkt an der Ganga. Hier lernen Jugendliche die Veden zu rezitieren, Pujas zu leiten und die heiligen Schriften zu studieren.

Unter den Angeboten von sozialen Hilfsdiensten des Omkarananda Ashram Himalayas befinden sich auch das Omkarananda Government Homeopathic Hospital, eine öffentliche Bücherei, eine Studienbibliothek für Sanskrit, das Omkarananda Public Ganga Ghat sowie zwei Gästehäuser (Dharamshalas) unmittelbar am Gangesufer.

Weitere Auskünfte über die Ziele und Aktivitäten des Omkarananda Ashram Himalayas finden Sie hier.

img7
14 - Durga-Mandir bearb
Omkaranda_Kamakshi_Devi_Mandir-ccfda91e5
img24.jpg
img36.jpg
img3F.jpg
slider3-1170x400.jpg
DSC_0761.jpg
5-1170x400.jpg